Über uns

Wer steckt hinter myol?

Als studierter Bauingenieur hat mich die Lichtgestaltung von Räumen immer schon interessiert und gleichzeitig auch wahnsinnig gemacht, da immer irgendein Kompromiss an der Decke hing. Handgemachte und individuelle Lampen sind kaum zu bezahlen und das hat mich auf die Idee gebracht, Lampen zu entwickeln, bei denen Form, Größe und Farbe selbst bestimmt werden können.

Und weil in Berlin jeder notorisch knapp bei Kasse ist, sollte das auch für den kleinen Geldbeutel funktionieren.

Ich habe ein paar Auslandssemester in Thailand studiert, da hat mich ein Freund auf die Idee gebracht, ein Design-Stecksystem aus den 70er Jahren zu reaktivieren.

In seiner Druckerei, einem Familienbetrieb in Bangkok, hatte er noch alte Stanzen, mit denen wir „spielen“ konnten.

Als die ersten Formen funktionierten, habe ich losgelegt und meine Idee Schritt für Schritt umgesetzt. Symmetrische Formen, die sich in der Größe unterscheiden, lassen sich zu unzähligen Beleuchtungsvarianten zusammensetzen. Angefangen bei Formen aus 3 kleinen Elementen für Lichterketten bis hin zu großen Beleuchtungskugeln aus 120 Elementen oder mehr.

Das Design kommt aus Berlin, umgesetzt werden die Ideen von Nongchai in Bangkok.

Christian Richardt / myol
Sandra & Christian // myol

Gemeinsam mit meiner Frau haben wir 2013 das Label myol® gegründet. 

Mittlerweile beraten wir auch Firmen und Privatleute in ihren Wohnungen oder Geschäftsräumen und finden leuchtende Lösungen für jedes Beleuchtungsproblem. Ebenso statten wir Feiern mit Lampen aus, die einem Abend wortwörtlich eine einzigartige Farbe verleihen können.

Natürlich stehe wir auch gerne für Projekte, Lichtinstallationen oder Workshops zur Verfügung.

Damit hat die Suche ein Ende 😉 und wirklich JEDER Ort kann die Lampe bekommen, die passt.

Ohne Kompromisse.

Hab ich Dich neugierig gemacht? Dann komm gerne bei uns im Laden in Berlin Friedrichshain vorbei, dann finden wir auch für Dich die richtige Leuchte.

andere über uns

rbb Heimatjournal

Im rbb Heimatjournal lief Anfang Juni 2020 ein Beitrag über den Rudolfkiez – über “unseren” Kiez. Zu unserer Freude hat uns Ulrike Finck auch in unserem Laden besucht.

(Wer vorspulen möchte – wir sind ab Minute 21:40 zu sehen)

Zum rbb Beitrag
rbb heimatjournal im myol Lampen Laden Berlin
Bild: Silke Cölln

rbb um 4

Diese Sendung wurde im Tierpark Friedrichsfelde aufgezeichnet und unsere große Ente war auch mit zu Gast. 

rbb zibb

Das erste rbb Interview für die Sendung zibb. Damals hatten wir das Team noch in unserem kleinen Atelier zu Besuch.

Und alles drehte sich um die Enten. Der Beitrag lief einige Monate später noch einmal im ARD Mittagsmagazin.

Tagesspiegel

Das erste Interview für eine Zeitung war für den Tagesspiegel im Rahmen der Serie “Berlin, aber oho”

Zum Artikel